MACHEN SIE IHR NETZWERK FIT FÜR PHYSISCHE IP-SICHERHEIT

Die Migration auf die erweiterten Möglichkeiten einer IP-basierten Sicherheits- und Überwachungslösung ist der beste Schritt, wenn es um den Schutz Ihrer Mitarbeiter, Kunden und Ihres Geschäfts geht. Doch die Herausforderungen sind groß. Die richtige Planung ist entscheidend, damit Kosten, Risiken und Unterbrechungen im Geschäftsbetrieb vermieden werden. Wenn Sie bei der Aufrüstung Ihres LAN auf PoE- Switches mit großer Reichweite setzen, vereinfachen Sie dies und sparen Kosten. Berücksichtigen Sie bei der Planung Ihrer Migration auf IP diese Tipps:

#1: Erstellen Sie ein Inventar:

Dokumentieren Sie alle IP-Endpunkte, die Sie bereitstellen möchten (d. h. IP-Kameras-, Lautsprecher usw.), sowie die spezifische Position jedes Geräts.

#2: Auf die Bandbreite achten:

Stellen Sie fest, welche Bandbreite nötig ist, damit das Gerät funktioniert und die Anforderungen heute und in der Zukunft erfüllt werden können. Denn für Echtzeitanwendungen zählt die vorhandene Bandbreite. Die Point-to-Point-Topologie und dedizierte Bandbreite pro Endpunkt garantiert die Verfügbarkeit und das Maß an Bandbreite, das unabhängig von Arbeitslasten bei Produktions- und anderen Netzwerken verfügbar ist. IP-Kameras erfordern im Allgemeinen zwischen 3 und 50 Mbit/s.

#3: Stromversorgung im Blick:

Denken Sie daran, dass IP- Geräte für Sicherheit und Überwachung normalerweise zwischen 5 und 30 Watt Leistung benötigen.

#4: Netzwerk trennen:

Beachten Sie, dass es nicht empfehlenswert ist, die IP- Endpunkte und Anwendungen gemeinsam im Kernnetzwerk für die Produktion zu nutzen. In Anbetracht der Bandbreitenanforderungen, die
das Videostreaming mit sich bringt, ist es ratsam, ein physisch getrenntes LAN für IP- Sicherheit zu nutzen.

#5: Vorhandenes nutzen und sparen:

Die vorhandene Point-to-Point- Koaxialinfrastruktur lässt sich mit neuen PoE-Switches für große Reichweite nutzen. Durch die Umwandlung der bestehenden Infrastruktur bei der Migration zu IP sparen Sie die Kosten, die sonst für das Entfernen und Neuverlegen der Infrastruktur erforderlich
wären.

#6: Beseitigen Sie die Abhängigkeit von IDF- Schränken:

PoE-Koaxial-Switches mit großer Reichweite sind standardmäßigen PoE-Switches überlegen, da sie Längenbeschränkungen eliminieren und sich nicht auf eine Vielzahl von IDF-Schränken stützen. Sie müssen sich also nicht mehr darüber den Kopf zerbrechen, wie weit ein Endpunkt vom nächsten IDF- Schrank entfernt ist. Die Einführung neuer Switches schafft keine neuen Anforderungen für IDF- Schränke.

#7: Nutzen Sie die Einsparungen in Bereichen, die wichtig sind:

Durch die Nutzung vorhandener Infrastruktur sparen Sie Geld. Das lässt sich anderen Aufwendungen zuführen und sorgt für eine bessere Investitionsrendite, als wenn Sie es bei Infrastruktur ausgeben würden.

Laden Sie jetzt die PDF herunter.